... So drückt es in meinen Augen zumindest der US-Senator Joe Liebermann aus.

"WikiLeaks hat Blut an den Händen"...

...lautete sein Kommentar.

Also wirklich! Da kommen einfach Menschen auf die Idee die Staatsgeheimnisse, auf welche 2.500.000 US-Beamte und Soldaten zugriff haben, abzugreifen und an Wikileaks zu schicken. Angeblich haben auf Dokumente der Stufe "Top(f) Secret" immerhin noch 850.000 Amerikaner zugriff.

Da liegt es nur nahe die Empfänger dieser Dokumente promt des Diebstahls, der Industriespionage, der Spionage allgemein und des Terrorismus anzuklagen. Selbst eine Anklage als Verkehrssünder liegt absolut nahe! Ich bin wirklich erbost!
So einem Assange (Wikileaks Sprecher) würde nicht einmal Ich die Hand geben wenn ich reichlich Glühwein getrunken habe!

Naja mal ernsthaft:
  • wer Kriegsdokumente zurückhält wo die eigenen Soldaten aus Hubschraubern wahllos und lachend auf Zivilpersonen schießen (Vorherige Wikileaks Veröffentlichung - die Sueddeutsche Zeitung berichtete),
  • mit anderen Staaten lustig wie im Dorftratsch drüber Diskutiert ob man einem anderen Land nun den Krieg erklärt (Aktuelle Veröffentlichung - Heise berichtete)
  • und sich anschließend noch drüber beklagt das die Freie Presse das zugespielt bekommt,
ist ja wohl als Kind ein paar mal zu oft mit dem Kopf gegen das Treppengatter gescheppert, oder?