Mir ist ein netter Artikel bzw. ein nettes Interview zur aktuellen Lage in der Ukraine und zur Krim untergekommen. Geführt wurde er von tagesschau.de mit Stefan Meister, Russland-Experte des ECFR. Er bestätigt unter anderem einige meiner halbgaren Gedanken zur Krim, welche sich in den letzten Wochen in meinem Kopf gebildet haben. Spricht er doch von EU-gemachter Situation und führt auch etliche Gründe dafür auf, warum Putin/Russland reagiert, wie er/es reagiert. Zur persönlichen Meinungsbildung absolut geeignet!

Zusätlich wirft der Artikel im letzten Absatz jedoch auch ein paar neue Gedankengänge an:

...Und das wird dazu führen, dass Russland noch einsamer werden wird. Es wird die Länder des postsowjetischen Raums noch weiter wegstoßen und die Rolle von China und der EU in der Region weiter stärken. Die derzeitigen Ereignisse stärken Putin zwar nach innen, aber sie schwächen das Land regional und international....


(Quelle: tagesschau.de)

Kann es nicht eine Strategie irgendwelcher NATO/EU/US Thinktanks gewesen sein, welche genau diese Schwächung Russlands forciert und den Konflikt um die Krim genau deren Werkzeug ist? Nette Verschwörungstheorie. Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren...