Feuerwerk auf Annakirmes 2012Hallo liebe Leser,

Nach langer Abwesenheit (Umbauten am gesammten Server im Hintergrund) widme ich heute meine Aufmerksamkeit einem Thema, welches mir immer öfter den Schlaf raubt: Feuerwerk!

Früher, also in meiner Kindheit oder vielleicht noch davor, war Feuerwerk ein Ereignis zu zwei Anlässen: Annakirmes und Silvester. Silvester gab es natürlich Feuerwerk für alle. Man bekam als Bub ein paar Heuler und ein paar Knallfrösche und durfte vielleicht mal die Rakete von Papi anzünden. Als Heranwachsender durfte man sich dann vielleicht ein paar Feuerwerksartikel wünschen. Meistens bekam man jedoch nicht mal die Hälfte von dem Knall-Krach-Kaboom-zeug, welches man sich so vorstellte. Dann kaufte man sich die Raketen und vornehmlich Kracher irgendwann selbst und merke das erste mal, wie Teuer der Spaß eigentlich ist. Bei einigen gibt es noch andere Stufen, z.B. sich auf anderes konzentrieren oder nurnoch als Zuschauer aufzutreten, andere bleiben in einer Stufe stehen. Silvester halt.

Das zweite Erreignis erlebt man meist von der Annakirmes oder mit möglichst freiem Blickfeld auf das Spektakel.

Inzwischen scheint das Feuerwerk jedoch zu weitaus profaneren Anlässen gängig zu werden. Eine größere Feier unter freiem Himmel oder zumindest mit Blick auf den Himmel oder irgendetwas ähnlichem scheint inzwischen Anlass genug zu sein.

  • Hochzeiten - Ok. Die hat man (meistens) nur einmal.
  • So ein 50er Geburtstag - Jap das gestehe ich auch noch zu.
  • Große Feten am Badesee - Die sind eh laut. Da macht das Bumbum auch nichts mehr.

Aaaaber, kann es so viele Feste in einem Ort geben, welche den oberen Schemata entsprechen? Es gibt Wochenenden, an denen wundere ich mich, dass ich nicht von einem Feuerwerk geweckt werde. Inzwischen scheint ein Feuerwerk tatsächlich zum guten Ton zu gehören, wenn man mal Besuch bekommt.

Na ja, so meckere ich mich nun ein bisschen aus, während die Nacht herein bricht und die Dunkelheit wieder Platz für neue Lichterkränze und bunte Sterne schafft.