UA Flight 175 hits WTC south tower 9-11 editEs jährt sich nun zum 10 mal, das Jahr in dem Terroristen die 2 Türme des World Trade Centers angegriffen haben. Ein schwarzer Tag und zweifellos ein schlimmes Ereignis. Jedoch...

 

... geht es nicht nur mir so, dass die dauernden Dokumentationen fünf Tage vor und nach dem 11. September JEDES Jahres tierisch nerven? Mal im ernst, Gedenken an die schlimmen Stunden und an die Opfer ist ja ok, aber Stundenlang auf jedem Kanal immer wieder die gleiche Leier? Die gleichen schlimmen Bilder?

Heute war sogar die Titelseite der Sonntagszeitung besetzt mit 9/11.

 

Dokumentationen, Analysen, Theorien über Verschwörungen und Motive... Immer immer immer wieder.

 

Schon im Jahr 2001 selbst ging mir die monotone Berichterstattung auf dem Geist. Als wenn in anderen Teilen der Welt keine Menschen sterben - Diese sterben jedoch nicht tragisch genug. Verhungernde Kinder verhungern nun mal immer gleich. Harte Worte? Ich hoffe es. Am 11 September 2001 fingen die Lifeticker an. So Ziemlich alle Sender blendeten Zeichen, Stopuhren seid dem Unglück und Ticker ein. Es war nichts mehr wichtiger als das Unglück übern großen Teich.

Ich hab schon in der ersten Stunde begriffen was da geschehen ist und ich glaube kaum, dass am 5 Tag immer noch interessierte Menschen auf der Welt waren welche nicht schon genug mit dem Medienspektakel "11 September" überflutet wurden.

Muss man nach 10 Jahren nicht mal ruhen lassen? Konzentrieren wir uns auf die Probleme des Jetzt und nicht auf die Schrecken der Vergangenheit.