Lokales

Alles rund um Merken

Haus Verken HDR

Zwischen Pier und Merken da steht Haus Verken, so hies es jedenfalls immer. Diese Zeit nähert sich ja dem Ende, wenn das Ende nicht sogar schon da ist.

Naja, zusätzlich scheint das alte Gebäude aus dem 19. Jahrhundert heute, am 30.09.2011, auch noch abgebrannt zu sein. Es wäre auch möglich das es eine Übung war, die Uhrzeit (gegen 20:30 Uhr) spricht jedoch dagegen.

Fotos habe ich leider keine, können aber gerne Nachgereicht werden. Eine gute Seite: Pesonenschaden ist ja zum Glück relativ unwahrscheinlich, solange keine Feuerwehrleute verletzt werden. Hoffen wir das Beste.

 

(02.10.2011) UPDATE:

Wie sich inzwischen heraus gestellt hat, bestand der Brand nur aus einem Reisighaufen. Das Gebäude selbst bleibt unbeschädigt.

Unser diesjähriger Schützenkönig ist Robert Keller, zusammen mit seinem Prinzen Andreas Müller und der Schülerprinzessin Carolin Schmitz. Ich gratuliere.

Das Maifest in Merken ist nun vorbei. {socialshare}

Mit viel Arbeit und Vorbereitung haben wir wieder ein Maifest auf die Beine gestellt, welches sich mehr als nur sehen lassen kann. Vielen Dank von mir an unser Königspaar Elisabeth und Kevin für diese tollen Tage!

 

Beachparty:

>>> zu allen Fotos <<<

 

Festzug:

>>> zu allen Fotos <<<

 

Frühschoppen

>>> zu allen Fotos <<<

 

Weitere Fotos des Maifestes folgen in Kürze.

Die Wegstrecke des Festzuges zum Maifest 2011 steht nun fest.

Der Festzug beginnt am Samstag, den 07.05.2011, gegen 19 Uhr nach der Krönungsmesse an der Kirche.

 

Festweg:zugweg

  • Aufstrellung an der Peterstrasse vor der Kirche
  • Paulstrasse
  • Markusstrasse
  • Roermonderstrasse
  • Andreasstrasse
  • Paulstrasse
  • Klapperstrasse
  • Roermonderstrasse
  • Peterstrasse mit Parade am Parkplatz der Kirche
  • Katharinenstrasse
  • Sebastianusstrasse
  • Ende im Zelt auf dem Festplatz

Kurzfristige Änderungen sind im Preis inbegriffen und jederzeit möglich.

Ich habe die Bilder der Mainacht in Merken 2011 hochgeladen.

Die Mainacht war mal wieder eine Nacht voller aufbauen, spülen, zapfen, sammeln, bedienen, grillen, verkaufen, tragen, aufstellen, brüllen, singen, feiern, erschöpft sein und weiter feiern.

Neben viel Arbeit macht diese Nacht jedoch vor allem sehr viel Spaß. Wenn dann jedes Jahr der ganze Platz voller Gäste ist, welche diese besondere Nacht mit uns feiern wollen, kann ich nur sagen: Es ist eine der schönsten Nächte welche unser Dorf zu bieten hat. Wer nicht da war, ist selber Schuld.

Hier ein paar Ausschnitte: