Lokales

Alles rund um Merken

--- Eilmeldung ---
---Jetzt neu im Sortiment: über 300 Bilder vom Festzug zum Maifest in Echtz. ---
--- Fast alle Pärchen aller Gesellschaften dabei - hier findet Jeder was. ---
--- Jetzt zuschlagen unter: http://gallery.bellosbude.de/index.php/mai/Mai-2014/Festzug-Echtz ---

Endlich sind auch die Fotos zum Aufstellen des Weihnachtsbaums 2012 online.

Ihr findet die Fotos >>> HIER <<<

 

Das Indeland, ist jene Fläsche in der wir heute schon leben. So vermittelt es mir zumindest eine massive Werbekampagne, welche Bewohner der umliegenden Dörfer um den zukünftigen Restsee des Tagebau Inden II. Mit enormer Präsenz (nicht zuletzt durch finanzielle Zuschüsse für so ziemlich jede öffentliche Veranstaltung, welche danach fragt) versucht sich die Indeland GmbH in die Köpfe der Menschen einzubrennen. Das ist natürlich gar nicht so ungeschickt, generiert die Indeland GmbH dadurch ihren ganz privaten Sozialpatriotismus.

Zentraler Bestandteil des Indelandes soll der Indesee (oder Indescher Ozean) werden.

Nach Vorstellung der Indeland GmbH ein Motor und Tourismusmagnet des Indelandes. Dies verkauft sie natürlich auch kräftig, mit Zahlen zu erwahrteten neuen Arbeitsplätzen usw. Nun erklärte Indeland Chef Jens Bröker gegenüber der Aachener Zeitung auch warum das Indeland so erfolgreich sein wird. Einige seiner Ausführungen sind auch durchaus verständlich und nachvollziehbar. Ein ganz dickes Argument, verwendet er jedoch gegen sich selbst, so scheint mir: 

Warum braucht das Indeland eine Entwicklungsgesellschaft?
Bröker: Investoren schauen nicht auf kommunale Grenzen. Sie schauen in Räume. Sie interessiert, ob es dort ausreichend Gewerbeflächen gibt, wie die Infrastruktur aussieht, wie eine Region eingebunden und angebunden ist. Noch sind zu viele Einzelkämpfer unterwegs. Das hat aber keine Zukunft. Die grundsätzlich gute Kooperation im Indeland und die Koordinierung gemeinsamer Interessen ist ein echter Standortvorteil, den wir weiter ausbauen wollen. (Quelle: Aachener Zeitung)

Aha, Kooperationspartner wollen also genügend Gewerbefläsche. Warum, Herr Bröker, vernichtet die Indeland GmbH dann nachhaltig (richtig angewendet, ein tolles Wort) mögliche Gewerbefläsche durch eine Wasserwüste? Auf Wasser fahren keine LKW. Dort entstehen keine Industriegebiete und Einzelhandelsfläschen, keine Strassen, keine Wohnhäuser und keine Arbeitsplätze. 

Das alles kann sich nurnoch am Rand ansiedeln. Ob es das wirklich tut und wieviele (Saisong-) Arbeitsplätze entstehen, wir werden es sehen.

Ich freue mich auf weitere Interviews von ihm, so habe ich im Gefühl, er wird mir noch weiteren Stoff zum schreiben liefern. 

 

Kommendes Wochenende startet die Annakirmes
In Düren steht am kommenden Wochenende wieder der Fassanschlag, letztes Jahr ausgeführt durch Paul Larue, der Annakirmes an. In der DN-Woche stand dick auf der Titelseite zu lesen, dass die Bierpreise auch in diesem Jahr wieder stabil bleiben werden: "Das wird die Fans und Freunde der Dürener Annakirmes freuen". Tut es tatsächlich, aber einige Aussagen muten schon etwas komisch an. Festwirt Josef Meyer vom Anna Zelt tönt zum beispiel selbstbewusst: "Wir haben seit Jahren die Bierpreise nicht erhöht". Wenn mich mein Portemonaie nicht täuscht sind die Bierpreise in den letzten Jahren explodiert. Ich habe leider keine Notizen, bin aber ziemlich sicher, dass die Bierpreise über die letzten 5 Jahre doch mächtig angezogen haben.
Was Herr Meyer da als "seid Jahren" empfindet, kann sich also durchaus auf letztes Jahr und dieses Jahr beziehen.

Dieses Jahr bleiben Preise für Bier und Geschäfte stabil .


Annakirmes 2007
Riesenrad bei Nacht Feuerwehr Annakirmes

Zumindest in diesem Jahr dürfen wir dann noch, hehe, günstiges Bier kaufen. Die meisten Buden werden sich bei einem Preis um zwei Euro einpendeln. Bestätigt wurde mir dies z.B. von Gerd Suhr, Festwirt aus Merken und auch auf der Annakirmes vertreten. Das Personal an seinen Ständen wird runde Summen basierend auf 2€ für 0,25l Bier abhalten. Seine Stände mit Bitburger und Köstritzer im Ausschank stehen im hinteren Teilstück nähe der Karussellbar auf der gegenüberliegenden Seite. Mit seinem weit nach hinten reichenden Stellplatz bietet er immer eine gute Verschnaufpausse leicht abseits des Gedränges.


Kommendes Jahr wieder stark steigende Bierpreise
Im kommenden Jahr wird es in Sachen Bierpreise dagegen düster aussehen. Auf der Annakirmes und auch im Einzelhandel werden die Preise stark anziehen.
Ebenfalls von Gerd Suhr erfuhr ich, dass die Brauereien die Preise mächtig erhöhen. Er sprach davon, das ein Bier im Kommenden Jahr mindestens 10 vieleicht sogar 20 Cent teurer sein könnte. Wie die Preise sich im Einzelhandel bemerkbar machen, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Noch in diesem Jahr erhöhen die Brauereien.

Annakirmes lange schon kein günstiges Ausflugsziel
Eins ist schon seid längerem klar. Für Familien, Vereine und allen anderen ist die Annakirmes kein preiswertes Vergnügen mehr. Eine Familie mit 2 Kindern kann ohne Anreise schnell über 100€ los sein und auch Vereine sammeln mehr Geld ein als früher nötig. Nichts wird billiger ;)
Trotzdem bleibt die Annakirmes ein fester Programmpunkt für viele dürener Familien und Vereine. Nicht nur das spektakuläre Feuerwerk ist jedes mal ein absoluter Publikumsmagnet. Viele Gruppen pilgern jedes Jahr wieder zum Annaplatz, obwohl die Bierpavillons inzwischen hinreichend bekannt sind - oder vieleicht genau deswegen? 
In dem Sinne: Wir sehen uns auf der Annakirmes. 

maikoenig2012michaundkati_kleinDer Maikönig ist gewählt und der erste Auswärtsgang ist auch bereits gewesen.

Wir waren am 22.04.2012 mit unserem neuen Maikönig Michael Feucht in Rölsdorf zur Teilnahme am Festzug. Das wechselhafte Aprilwetter bescherte uns eine perfekte Schönwetterpause, sodass die Maifrauen in ihren phantastischen Kleidern weder froren, noch nass wurden. Der Zugweg war zwar schon sehr intensiv (Gibt es überhaupt eine Strasse die wir ausgelassen haben?), aber als ersten Auswärtsgang war der Tag schon gelungen. Einige Maifrauen werden mir hier, aufgrund ihrer wunden Füße, wiedersprechen.

Unsere Maikönigin Anna Katharina Laskowski war leider nicht dabei, sie war wegen eines Auftritts ihres Orchesters verhindert. Da blieb dem armen Micha nichts anderes übrig, als seine Adjudanten an seine Seiten zu nehmen. Das Maikleid der Königin wird dann beim nächsten Auswärtsgang, am kommenden Wochenende in Hambach, enthüllt.