Internet

Sicherheit und Recht im Internet

Kaum beachtet, schwer zu finden und wenig ansprechend - 1live.de auf Google+

einslive

Ein Radiosender ohne Identität. Einslive.de ist auf G+ zwar vertreten, doch die Seite ist jungfräulich. Keine Bilder, kein Logo, kein Profil. So wird das nichts!

Auch DRadio Wissen kündigte gestern noch den Rückzug von an - mit enormen Folgen. Bekam das Team vom DRadio Wissen vorher recht wenig von dem Leben auf G+ zu Gesicht, kamen innerhalb kürzester Zeit (28 Stunden) 370 Kommentare zusammen und der letzte Beitrag wurde 51 mal geteilt. Um den letzten Beitrag ging es bei DRadio Wissen dann auch Wort wörtlich - Man wollte sich nämlich von Google+ zurückziehen. Im Gegensatz mehrerer anderer Unternehmen, kommunizierte DRadio seine Rückzugspläne. Im Verlauf der Diskusion antwortete DRadio Wissen dann auch erfreulich schnell und ergriffen. Es wurde für Heute direkt eine Sendung um 17:00 Uhr angesetzt, wo zur Abwechslung mal über DRadio Wissen selbst gesprochen wird. Der Rückzug lässt sich l noch abwenden.

Dradio auf G+

Einslive hingegen, zeigt derzeit nichtmal aktivität. Ihren Rückzug würde weder einer bemerken, noch vermissen. Eine Seite ohne Beitrag ist keiner Träne wert. Begrüßenswert wäre hingegen ein erstes Engagement in diesem Netzwerk. Nicht nur die direkte Eingliederung der Beiträge in die Google Suche ist ein positiver Effekt für aktive Seiten auf G+.

Vielleicht ist denkt sich 1Live aber auch, die Zielgruppe wäre nicht die Richtige. In dem Fall sollen sie sich lieber in "Boah Toll" und "Wuhaaa" Kommentaren auf Facebook suhlen anstatt gute Diskusionen los zutreten.

Mich zumindest wird man über Facebook weiterhin nicht erreichen. Google+ spricht mich mehr an.

Braucht einer zufällig Google+ Einladungen?

Möchte einer mal Schnuppern?

Hier ein Einladungslink:

https://plus.google.com/i/xK0s2zlMsAM:V_AM_VCZH5g

 

Einfach folgen und anmelden!

Skandal!
Es hat garantiert jeder Schonmal gemacht.

  • Im Kindergarten
  • In der Grundschule
  • sonstwo in jungen Jahren oder als Eltern
Aber ziemlich Sicher war das ein Rechtsverstoß.
Früher (Jajaja, in der Guten alten Zeit) hat das kaum einen interessiert. Aber hei, wilkommen in der modernen Marktwirtschaft...

Wen hat das nicht interessiert?
Die VG Musikedition, vertreten durch die GEMA

Worum geht es nun eigentlich?
Gesungen! von illegal kopierten Notenblättern!!!111einseins

Um euch den Inhalt dieses Artikels mal zu eröffnen möchte ich ein Zitat von einer Privaten Webseite nehmen, welche sich nun gegen den Wind der VG Musikedition stellt: kinder-wollen-singen.de:

Warum können Kindergärten nicht einfach Notenblätter kopieren?

Jahrelang haben Kindergärten und Chöre Noten für ihre Kinder einfach kopiert und niemand hat sich daran gestört. Erst in den letzten Jahren hat es sich bedauerlicherweise durchgesetzt, dass die VG Musikedition (vertreten durch die GEMA) deratige Verwendungen in Rechnung stellt und die Kindergärten ermahnt Gebühren zu zahlen.
Viele Kindergärten können sich dies aber nicht leisten. Zudem sind sie mit dem Verwaltungsaufwand (Dokumentation der Kopien) überfordert - die Folge wäre der Zusammenbruch der musikalischen Früherziehung unserer Kinder.
 

Besser hätte ich es nicht formulieren können. Auf der Seite Kinder-wollen-Singen.de unter der Verantwortung von Sebastian Nerz
entsteht also eine Sammlung von Noten zu Kinderliedern welche entweder komplett gemeinfrei sind, oder unter einer CC-Lizenz stehen. Dadurch können die Lieder und ihre dort aufgeführten Noten ohne rechtliche Bedenken bearbeitet, kopiert, gedruckt und genutzt werden. Der Schwerpunkt der Seite liegt vorerst bei Kinderliedern zu verschiedensten Anlässen.
Reinschauen lohnt sich wirklich!

Musikpiraten - Klarmachen zum Ändern!

Eine Organisation welche in die gleiche Richtung stößt, sind die Musikpiraten . Sie haben pünktlich zum Weihnachtsfest eine Sammlung von gemeinfreien oder CC-Lizenzierten Weihnachtsliedern veröffentlicht.
Ihre Arbeit erstreckt sich auf das Themengebiet Freie Kultur mit Schwerpunkt Musik und verfolgt unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Die Creative Commons-lizenzierten Notenblätter für Advents- und Weihnachtslieder stehen ebenfalls bei mir zum Download bereit:

Liedbuch in PDF-Format >>download<<
Liedbuch in ODF-Format (OpenDokumentFormat) >>download<<
Liedbuch als LilyPond-Daten (gezippt) >>download<<
Liedbuch als PNG-Gerendert (gezippt) >>download<<





"sicher ist nur, wer offline bleibt" gehört damit der Vergangenheit an!